couleurs de la vie
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Zufallsspruch:
Wer Regeln verletzt, ohne sie besonders gründlich dabei gebrochen zu haben, ist in gewißer Weise ein Dilettant..

(C) Christa Schyboll


powered by BlueLionWebdesign
iloveyou.gif
Ein Seelengefährte ist ein Mensch,
dessen Herzschlüssel in unser Herzschloss
und unser Herzschlüssel
zu seinem Herzschloss passt.


©zeitlos
Je.jpg

Jede Minute hat ihren eigenen Klang,
jeder Augenblick seine Eigenform,
jede Liebe ihre Eigenart,
jeder Mensch hat seine Besonderheit.

©zeitlos

899887.jpg

Jeder Moment ist ein

unwiederherstellbares

Einzigartiges.

©zeitlos

generation.jpg

Auch wenn du immer
wieder versuchst auf
den Kopf hören,
solltest du begreifen,
dass das
Herz sich
nicht belehren lässt

©zeitlos

abstractheart.jpg

Love begins with a smile,

grows with a kiss

and ends with a teardrop

©zeitlos

h.jpg

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: schlaflos

Schlaflos

Der Himmel zeigt sich wie ein Patchworkteppich über der Stadt. Ein Stück ist trüb und dunkelgrau, auf einem weiteren Stück tanzen kleine und große Schäfchenwolken, auf einem weiteren Stück spielt die Sonne Verstecken.

Drückende Tropenhitze raubt mir die Luft zum Atmen und gleichzeitig den Schlaf. heute Morgen um 9:00h als ich nach Hause fuhr hat es stark geregnet. Noch im Auto war ich fest entschlossen mich gleich in mein Nest zu verkriechen und richtig ausschlafen.

Gleich nachdem die Tür von innen ins Schloss fiel, hatte ich meine innere To do - Liste vor Augen.

Scheibenkleister! Nun haben wir ja schon wieder Nachmittag und ich bin immer noch wach.

Und mein Teufelchen hüpft über alle Berge und Hügeln, um den Mount-Everest-Wohnzimmerschrankgipfel zu erreichen. Der Wind spielt mit den Rollläden.  Unten gröhlen Kids. Und meine Geduld gelangt an ihre Grenzen.

Schlaflos bin ich und genervt. Und während ich schreibe, hüpft Teufelchen auf den nächsten Hügel und klettert stolz über den Sessel, hüpft auf den Boden, blinzelt mich an und rennt in die Küche, hüpft auf den Küchenstuhl, um nachzusehen was es Neues auf dem Tisch gibt.

Enttäuscht wandert Teufelchen zum Fressnapf, frißt ein paar Häppchen und rennt durch die ganze  Wohnung und hört nicht mehr auf seinen Namen.

Ich will auch so abschalten und tun was ich will.

 

 

 

 

wirbelwind 02.07.2007, 16.22 | (0/0) Kommentare | PL

Traumlos

Um träumen zu können, muss Körper, Geist und Seele erst zur Ruhe kommen!? Ob man schläft oder mit offenen Augen vor sich hin träumt, man hat einen bestimmten Ruhepunkt erreicht.

Oft aber, da wir ja seelische Wiederkäuer sind, rufen wir unbewusst, aber auch bewusst den Tag zurück. Wir machen ein Revue-Passé durch die vergangenen Augenblicke.

Unverarbeitetes , unsere Ängste träumen wir. Kurz und gut: wir träumen das was uns nicht loslässt.

Ich schlafe, aber ich träume oft gar nicht. Diese Traumlosigkeit habe ich dann, wenn ich beruflich angespannt bin, oder wenn ich kurz vor dem Examen stehe. Ich habe einen zu leichten Schlaf um zu träumen.

Vor einigen Tagen erzählte mir eine relativ neue Kollegin: "Ich kann nicht einmal richtig schlafen. Ich wache auf, schaue auf die Uhr, Irgendwie habe ich Angst zu verschlafen. Wenn ich frei habe, verschlafe ich aber die ganze Zeit. Aber ich kann nicht mehr träumen."

Sie hat das gesagt, was ich  die ganze Zeit (er)lebe und nie laut zu denken wagte.

Sie sagte noch das selbe: "Verrückt ist das!"

Ich sagte nur: "Irgendwie schon, aber es geht mir nicht anders. Ich denke es geht vielen so, auch wenn sie es nicht laut zu denken wagen. "

Traumlosigkeit ist das eine Krankheit?

wirbelwind 28.06.2007, 22.10 | (0/0) Kommentare | PL

schlaflos

Die Nacht hat den Schlaf verdrängt

lässt die Gedanken nicht schweigen

lässt sie ahnen

gibt ihnen Gefühl

schürt die Emotionen

DENKEN

Der Körper müde

die Knochen schwer wie Blei

sucht den Schlaf vergebens

die Nacht lacht

die Gedanken

denken, überdenken, denken um

denken quer

bis endlich

die Müdigkeit die Gedanken lähmt

und der Schlaf die Nacht besiegt

©zeitlos

wirbelwind 29.03.2007, 01.42 | (0/0) Kommentare | PL

a5.jpg

Bienvenue dans le manége de la vie!   

Menschliches_auge.jpg

Für vieles im Leben gibt es ein Rezept. Man nimmt einfach das, was man zur Hand hat und man verwandelt es in das, was man haben möchte. Liebe, Umstände, Erfahrung, Fantasie gehört dazu. Ist das Leben ein Freibrief für Erfindungen? Ist unser Leben eine individuelle Kreation, deren Patent wir in der Hand haben?
balaton01.jpg
Il y a une prescription pour beaucoup dans la vie. On prend simplement ce qu'on a à la main et on le transforme dans ce qu'on voudrait avoir. L'amour, circonstances, expérience, fantaisie en fait partie. La vie est-elle une charte pour des inventions ? Notre vie est-elle une création individuelle dont nous avons le brevet dans la main ?

Nous avons cette chance inouïe de posséder cette substance miracle, quand nous traversons des temps difficiles, quand nous avons besoin de courage et d'énergie pour faire face au nouveau jour qui naît.
balaton.jpg
Il y a dans la vie une épice rare et inespérée, je dirais même bénie du grand esprit cette poudre magique transforme notre quotidien en rayon de soleil dès qu'elle se répand sur un problème à résoudre, une solution à trouver.

mond.JPG

Apprenons à conjuguer l'amour au quotidien pour que la vie soit plus belle...

©zeitlos


f3dp288xa_1_1.gif

Hoffnung ist ein Stück  ein Urquell inneren Lebendigkeit die einem einen Schritt weiter führt, ohne zu wissen wohin.
©zeitlos



CURRENT MOON
DATENSCHUTZ
Home Archiv Links Kontakt Impressum Home Archiv Links Kontakt Impressum