couleurs de la vie
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Zufallsspruch:
Kunst, die das Publikum mitreißt, nennt sich Unterhaltung.

powered by BlueLionWebdesign
iloveyou.gif
Ein Seelengefährte ist ein Mensch,
dessen Herzschlüssel in unser Herzschloss
und unser Herzschlüssel
zu seinem Herzschloss passt.


©zeitlos
Je.jpg

Jede Minute hat ihren eigenen Klang,
jeder Augenblick seine Eigenform,
jede Liebe ihre Eigenart,
jeder Mensch hat seine Besonderheit.

©zeitlos

899887.jpg

Jeder Moment ist ein

unwiederherstellbares

Einzigartiges.

©zeitlos

generation.jpg

Auch wenn du immer
wieder versuchst auf
den Kopf hören,
solltest du begreifen,
dass das
Herz sich
nicht belehren lässt

©zeitlos

abstractheart.jpg

Love begins with a smile,

grows with a kiss

and ends with a teardrop

©zeitlos

h.jpg

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

an jenem Tag

Bild 867.jpg

An jenem Tag im August stand ich vor dem Fenster im Haus meiner Großmutter und starrte auf das Unwetter. Ein ganzes Heer drohender Wolken rannte donnernd über mir. Die Wolken türmten sich auf und feuerten ihre blitzenden Pfeile auf die Erde.
Der Wind fegte durch die Baumkronen und brach ihre Äste und riss Blätter ab. Es regnete so stark, als würde der Himmel Stück für Stück an allen Ecken und Enden brökeln.

Plötzlich durchzog ein Krachen die Luft. Ich erstarrte vor Angst und schaute dem Blitz in die Augen, unfähig mich nur einen einzigen Schritt zu bewegen. Angst nur einen Wimpernschlag zu machen. Eine eisige Hand griff mir an die Kehle und hinderte mich beim Atmen.
Ein grelles unnatürliches Licht, wie Neonlicht im Operationssaal, erhellte das ganze Dorf. Das grelle Licht wich einem gelben flackernden Schein. Auf der anderen Straßenseite brannte der alte Lindenbaum lichterloh.
Ich stand da und starrte auf den strömenden Regen und auf den brennenden Baum.
Menschenmenge versammelte sich und die Feuerwehr verscheuchte sie. Wie aufgeschreckte Wildgänse rannten Frauen und Männer und Kinder umher. Das schrille Klingeln des Telefons, hielt mich davon ab, mich unter die neugierige Menschenmenge zu mischen. Ein ernste männliche Stimme drang an mein Ohr als ich den Hörer abnahm."Es ist etwas passiert......J. hatte einen Unfall und liegt im Koma...."
Ich hörte die Stimme meines Vaters ganz weit weg. Sie war ohne Erkennungswert. Leer, fern und müde.

Auf der anderen Straßenseite lag Asche und ein gespaltener Baumstumpf. Der Blitz schlug mitten in sein Baumherz.
Verwüstung und Tod strömte in der Luft. Innerhalb von Minuten kann Leben ausgelöscht werden, staunte ich.Ich war an jenem Tag noch halb Kind und halb erwachsen, doch von einem Augenblick zum anderen war ich erwachsen.
Ich habe begriffen das Leben vergänglich und endlich ist.Ich sah keinen Gott, keinen Himmel und nicht weiter als der Horizont. Ich sah die Endlichkeit, die Überreste von Leben. "Die Schwester steht am Fenster," rief jemand. Und die Köpfe drehten sich in meine Richtung. Sie starrten neugierig, mitleidsvoll in meine tränenverschleierten Augen, auf mein fragendes Gesicht. Wie lange...?

Man ließ man den Baumstumpf unverändert in der Erde. Man wollte es so. Wie ein Mahnmal wirkte er auf mich. Ein tägliches Erinnern.
"Weisst du was passiert ist....? Lange, lange und heute immer noch.
Eines Tages im Frühling zeigten sich um den alten Baumstumpf herum stolz junge Triebe. Ich stellte die Endlichkeit des Lebens in Frage und schöpfte Kraft.
©zeitlos

wirbelwind 26.02.2007, 12.59

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Donata

Bon jour Frank,
ja, das Leben ist kontinuierlich. Es gibt den sogenannten absoluten Stillstand nicht.
Salutations cordiales
Donata


vom 28.02.2007, 10.17
1. von Frank Guelden

Ich weiß nicht ob es hilft. - Ich kenne einen Baumstumpf, der ähnlich aussieht;
ich habe dort Rast gemacht, als ich traurig war.- Und zu einer Zeit, wo es nicht zu vermuten war, habe ich dort ganz viele junge Eidechsen gesehen, die ganz zutraulich waren. Es gibt immer Leben. - :ok:

vom 27.02.2007, 22.57

couleurs de la vie - DesignBlog Archiv

Archiv des Jahres: 2010

Januar

Archiv des Jahres: 2009

Juni

Archiv des Jahres: 2008

August

Januar

Archiv des Jahres: 2007

Mai

März

a5.jpg

Bienvenue dans le manége de la vie!   

Menschliches_auge.jpg

Für vieles im Leben gibt es ein Rezept. Man nimmt einfach das, was man zur Hand hat und man verwandelt es in das, was man haben möchte. Liebe, Umstände, Erfahrung, Fantasie gehört dazu. Ist das Leben ein Freibrief für Erfindungen? Ist unser Leben eine individuelle Kreation, deren Patent wir in der Hand haben?
balaton01.jpg
Il y a une prescription pour beaucoup dans la vie. On prend simplement ce qu'on a à la main et on le transforme dans ce qu'on voudrait avoir. L'amour, circonstances, expérience, fantaisie en fait partie. La vie est-elle une charte pour des inventions ? Notre vie est-elle une création individuelle dont nous avons le brevet dans la main ?

Nous avons cette chance inouïe de posséder cette substance miracle, quand nous traversons des temps difficiles, quand nous avons besoin de courage et d'énergie pour faire face au nouveau jour qui naît.
balaton.jpg
Il y a dans la vie une épice rare et inespérée, je dirais même bénie du grand esprit cette poudre magique transforme notre quotidien en rayon de soleil dès qu'elle se répand sur un problème à résoudre, une solution à trouver.

mond.JPG

Apprenons à conjuguer l'amour au quotidien pour que la vie soit plus belle...

©zeitlos


f3dp288xa_1_1.gif

Hoffnung ist ein Stück  ein Urquell inneren Lebendigkeit die einem einen Schritt weiter führt, ohne zu wissen wohin.
©zeitlos



CURRENT MOON
DATENSCHUTZ
Home Archiv Links Kontakt Impressum Home Archiv Links Kontakt Impressum