couleurs de la vie
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Zufallsspruch:
Vorgefasste Meinungen lassen sich schwerer zerstören als Atome.

powered by BlueLionWebdesign
iloveyou.gif
Ein Seelengefährte ist ein Mensch,
dessen Herzschlüssel in unser Herzschloss
und unser Herzschlüssel
zu seinem Herzschloss passt.


©zeitlos
Je.jpg

Jede Minute hat ihren eigenen Klang,
jeder Augenblick seine Eigenform,
jede Liebe ihre Eigenart,
jeder Mensch hat seine Besonderheit.

©zeitlos

899887.jpg

Jeder Moment ist ein

unwiederherstellbares

Einzigartiges.

©zeitlos

generation.jpg

Auch wenn du immer
wieder versuchst auf
den Kopf hören,
solltest du begreifen,
dass das
Herz sich
nicht belehren lässt

©zeitlos

abstractheart.jpg

Love begins with a smile,

grows with a kiss

and ends with a teardrop

©zeitlos

h.jpg

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Zeit

Einen Augenblick der Zeit

Du warst einen kurzen, langen Augenblick der Zeit,
ein Moment der sich Leben nennt.
Ein Wimpernschlag der Zeit, der die Welt bereichert,
Verändert - ein unlösliches Miteinander.
Ein großer, kleiner Moment
der Zeit und die Welt verändern kann.
Glück und Unglück,
Leben und Tod
Freude und Traurigkeit -
Unlösliches Miteinander.

©zeitlos

wirbelwind 11.02.2008, 18.29 | (0/0) Kommentare | PL

Der Augenblick

Mit einem Herzschlag
öffnet sich der Augenblick,
wie eine reife Knospe.
Meine Lider senken sich
über die Regenbogenhaut des Moments.
Die Farben fließen ineinander, zerfließen,
und ein neuer Augenblick öffnet die Lider
mit einem neuen Herzschlag.
Ich sehe die Welt mit Liebe voll bemalt.

©zeitlos

wirbelwind 11.02.2008, 18.25 | (0/0) Kommentare | PL

Die Stille ist lebendig

Kalt war der Morgen
und der Nebel verschlucke alles hinter mir.
Mit jedem Schritt mache ich ein Stück Welt frei.
Winterstarre Landschaft
mit Raureif überzogener Tag.
Kahle weiße Stille vor mir.
Im winterharten Boden schlummert Leben,
um Kräfte zu sammeln
und träumt vom Frühling.

Die Sonne hat sich im großen Etwas über mir versteckt,
blinzelt mich nur kurz an.
Der Raureif wird zu Tauperlen,
Jeder Schritt durchbricht die Stille.
Worte nehmen Kontur und Stimme an.
Die Stille ist lebendig.

©zeitlos

wirbelwind 20.01.2008, 05.15 | (0/0) Kommentare | PL

Mit meinen Gezeiten lebe ich

Mit meinen Gezeiten lebe ich im Fluss der Zeit.
Zu manchen Zeiten spülen die Gezeiten,
als Perle in einer Muschel versteckt
ein Wort an Land.
Ich möchte es schleifen,
behutsam und zärtlich bis es regenbogenfarben wird.
Zwischen den Zeilen möchte ich es verstecken,
damit man es nur dann findet,
wenn man mich richtig liest.

©zeitlos

wirbelwind 20.01.2008, 05.03 | (0/0) Kommentare | PL

Der kleine und große Kreislauf des Lebens

Leichte und schwere Gebilde,
Gedankenknäuelwolken jagen sich gegenseitig,
vertreiben sich gegenseitig,
Befreunden sich, verlieben sich, lieben sich.
Aus ihrem Vermengen stammende Sprösslinge,
fallen als Gedankenblitze,
spielende Amorpfeile mitten ins Herz,
Werden zu Blut und Lymphe und Wasser,
Fließen durch die Venen und Adern des ICHS,
Durch den kleinen und großen Kreislauf,
werden zu farbenfrohen Gefühlsfäden,
zu bunten Gefühlsknäuel.

Regenbogenfarbene Kostbarkeiten,
in denen das Licht ein Bildnis seines ICHS gebärt.
Ein in der Sonne spielendes Kind des Regens,
mit einem Herzen aus Freude und Traurigkeit.
Ein tanzendes Kind auf den bunten Saiten der Liebe,
im großen äußeren Kreislauf
heimkehrend... ins Leben.

©zeitlos 2008

wirbelwind 20.01.2008, 04.59 | (0/0) Kommentare | PL

Die unlösliche Brücke

Raum und Zeit sind unlöslich

miteinander verbunden.

Die Liebe ist die Brücke die sie miteinander verbindet.

Alles umspannende Veränderungen sind Brücken.

Fließende Bewegungen,

fließende Farben,

sich wandelnde, verwandelnde Gefühle,

wirre, entwirrte Gedanken,

sind abwechselnd Jäger und Beute.

Verändernde Liebe zwischen Raum und Zeit,

die alles umspannende unlösliche Brücke.

©zeitlos 2008

wirbelwind 08.01.2008, 19.01 | (0/0) Kommentare | PL

Raureif

Ein eisblaues gläsernes Feuer
über die morgendliche Landschaft.
Jeder Strauch eine frostiges Flämmchen.

Jeder Ast, jeder Zweig,
jedes verlorene Blatt
in Kristall verpackt,
wirkt zart und zerbrechlich
in der Vitrine der Zeit.

Mundgeblasene Lichtstrahlen
leuchten regenbogenfarben.

Die Sonne feiert
Poltermittag.

Und am Abend setzt der Raureif
Stück für Stück
die Flügel eines eisblauen Vogels zusammen.

Wie zerbrechlich sich die Natur zeigen kann
und wie stark.

©zeitlos

wirbelwind 25.10.2007, 18.58 | (0/0) Kommentare | PL

Eine neue Sprache

Vergangene Wortzeit,
blutleere Worte
am Frühstückstisch.

Dass noch viele Worte
sehnsüchtig warteten
gesagt zu werden,
hast du übersehen,
überhört und überfühlt.

Bedeutungslos sind sie nun.
Sinnentleert und leblos.

Wortleer ist die Zeit,
wie die leeren Kaffeetassen.
Am frühen Morgen schon,
bleiben Worte ungesagt.

Wir sitzen nebeneinander,
doch jeder für sich allein
zwischen blutleeren Worten.

Wie sollen wir mit leeren Worten
eine neue Sprache erfinden?

©zeitlos

wirbelwind 25.10.2007, 18.30 | (0/0) Kommentare | PL

Und die Liebe?

"Und die Liebe?", fragst du.
Ist die Liebe alles was dein Sein verkörpert?
Der Ursprung, die Rolle im Leben,
das Bestreben, die Sehnsucht,
der Wunsch nach Erfüllung ...

Mit jedem Schritt entsteht Liebe
in deinem Atem,
im Fluss deiner Sinne,
im Geflecht deiner Gedanken.

Sie wird das Wichtigste was es gibt
und das Meiste.
Und du gehst auf dünnen, verschlungenen Wegen,
mit der Liebe unter deinen Sohlen.

©zeitlos

wirbelwind 03.10.2007, 12.12 | (0/0) Kommentare | PL

zeitlos

So viel Zeit liegt vor uns bis ins Zeitlose.

Komm, setzen wir zeitlose Zeitzeichen

auf jede Seite des Zeitbuches.

Ziellos setzen wir  Liebe-volle Zeichen

in Zeitlupentempo ins Zeitbuch.
 
Komm, gehen wir auf eine Zeitreise
 
durch gute und schlechte Zeiten.
 
Komm, lass uns leben mit den Gezeiten
 
mit allen Jahreszeiten.
 
Komm, lass uns zeitlich zu uns selbst zurück kehren
Komm, lass uns schreiben
auf alle Seiten bis ins Zeitlose

 

©zeitlos

wirbelwind 21.08.2007, 20.24 | (0/0) Kommentare | PL

a5.jpg

Bienvenue dans le manége de la vie!   

Menschliches_auge.jpg

Für vieles im Leben gibt es ein Rezept. Man nimmt einfach das, was man zur Hand hat und man verwandelt es in das, was man haben möchte. Liebe, Umstände, Erfahrung, Fantasie gehört dazu. Ist das Leben ein Freibrief für Erfindungen? Ist unser Leben eine individuelle Kreation, deren Patent wir in der Hand haben?
balaton01.jpg
Il y a une prescription pour beaucoup dans la vie. On prend simplement ce qu'on a à la main et on le transforme dans ce qu'on voudrait avoir. L'amour, circonstances, expérience, fantaisie en fait partie. La vie est-elle une charte pour des inventions ? Notre vie est-elle une création individuelle dont nous avons le brevet dans la main ?

Nous avons cette chance inouïe de posséder cette substance miracle, quand nous traversons des temps difficiles, quand nous avons besoin de courage et d'énergie pour faire face au nouveau jour qui naît.
balaton.jpg
Il y a dans la vie une épice rare et inespérée, je dirais même bénie du grand esprit cette poudre magique transforme notre quotidien en rayon de soleil dès qu'elle se répand sur un problème à résoudre, une solution à trouver.

mond.JPG

Apprenons à conjuguer l'amour au quotidien pour que la vie soit plus belle...

©zeitlos


f3dp288xa_1_1.gif

Hoffnung ist ein Stück  ein Urquell inneren Lebendigkeit die einem einen Schritt weiter führt, ohne zu wissen wohin.
©zeitlos



CURRENT MOON
DATENSCHUTZ
Home Archiv Links Kontakt Impressum Home Archiv Links Kontakt Impressum