couleurs de la vie
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Zufallsspruch:
Weßen Zahnfleisch noch bedrohlicher wirkt, als die darin verankerten Zähne, sollte die neuen Kommunikationsformen nonverbalen Austauschs vorziehen oder alternativ einen Zahnarzt aufsuchen..

(C) Christa Schyboll


powered by BlueLionWebdesign
iloveyou.gif
Ein Seelengefährte ist ein Mensch,
dessen Herzschlüssel in unser Herzschloss
und unser Herzschlüssel
zu seinem Herzschloss passt.


©zeitlos
Je.jpg

Jede Minute hat ihren eigenen Klang,
jeder Augenblick seine Eigenform,
jede Liebe ihre Eigenart,
jeder Mensch hat seine Besonderheit.

©zeitlos

899887.jpg

Jeder Moment ist ein

unwiederherstellbares

Einzigartiges.

©zeitlos

generation.jpg

Auch wenn du immer
wieder versuchst auf
den Kopf hören,
solltest du begreifen,
dass das
Herz sich
nicht belehren lässt

©zeitlos

abstractheart.jpg

Love begins with a smile,

grows with a kiss

and ends with a teardrop

©zeitlos

h.jpg

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Couleurs de la vie

Ich bin bei dir

dl2risrtzc.gif


In der Stille meines Herzens
höre ich deinen Herzschlag.
Im Rhythmus meines Atems
spüre ich dein Atem auf meiner Haut.
Deine Hände sind wärmende Sonnenstrahlen,
die zärtlich meine Haut liebkosen.

Im Tanz der Liebe
spüre ich deine Leidenschaft.
Deine Küsse entfachen ein Feuerwerk
in meinem Ich.
Ein lebendiges Echo pulsiert,
sprengt mein Ich.


Ich bin bei dir
in deinem Ich.
Immer und immer wieder.


©wirbelwind

wirbelwind 22.05.2010, 14.30 | (0/0) Kommentare | PL

Sphäre






Meine Sphäre,
ich verwandele dich in einen Würfel,
verstecke die Gedanken in allen Ecken.
Ich will das Gleichgewicht wieder finden,
nach so vielen Fragen.

Die Sphäre antwortet
aus ihrer Mitte:
"Verwandele mich in einen Punkt
in der Stille."

©wirbelwind

wirbelwind 22.05.2010, 14.23 | (0/0) Kommentare | PL

Feeling

My heart loves. I feel alive. And I'm grateful for this.
My heart takes sound. The sound takes voice. I hear myself singing my heart. Singing its motion, its floating, its sparkling, its dancing.
I'm wondering. I’m surprised. I’m amazed.

wirbelwind 19.05.2010, 03.33 | (0/0) Kommentare | PL

ICH-Sein

Als ich an mich dachte,

wusste ich auf einmal,

dass der Schmerz mich warnte

gegen meine Natur zu leben.

Früher nannte man es Egiosmus – heute ist es das ICH-Sein.

©wirbelwind

wirbelwind 02.04.2010, 12.23 | (0/0) Kommentare | PL

Zeitinsel

Irgendwo im Dazwischen der Gefühlslogik
gestrandet auf einer trojanischen Insel
nahe am Meer der Zeit.
Wie ein asthenischer Robinson
unabhängig von Zeit und Raum
lebe ich die Zukunft.
Augenblicke schneien und regnen über mich
Sonne und Mond
begleiten mich abwechselnd
auf allen Wegen, an allen Kreuzungen.

Könnte ich die Sanduhr
ungeniert nach Herzenswunsch drehen.
 


©2010wirbelwind

wirbelwind 22.01.2010, 12.11 | (0/0) Kommentare | PL

Der Schnee wärmt




















Es schneit über mich
aus den Augen endloser Geschichten.
In einer verborgenen Ecke meiner Gedanken
entdecke ich einen eisblauen Schlitten.
Ich springe Piruetten
über alle Augenblicke
ganz weit weg,
Lawinen überrollen mich, 
ich weine Eisblumen in das Braun meiner Augen.

Ein nicht geträumter Traum tanzt auf den Winpern,
verblasst, wird unsichtbar.
Und ich fühle ihn mit den Fingerpitzen,
behutsam und sanft, dass der Faden nicht reisst.
Einen Schneevogel mit riesigen Flügeln
scheuche ich aus dem Herzen.
Es ist Winter,
ich tanze den der Tanz der weissen Schmetterlinge
im Schneeblumenfeld.

Ich pflücke Schneeblumen,
von den Lippen, von den Wangen, von den Lidern, von den Schläfen
In einer innigen Umarmung
weint und lacht der Himmel.
Der Schnee wärmt.

©wirbelwind 2010

wirbelwind 18.01.2010, 21.55 | (0/0) Kommentare | PL

Flucht aus der Stille

Wieder rannte ich viel zu früh aus der Stille
auf einen unbekannten Weg
zwischen zwei fragile Träume.
Der eine schon längst vergessen,
der andere noch ungeträumt.
Schwere Worte zerschlagen, verwüsten.

Ich gehe weiter
auf eine mir unbekannte Himmelsrichtung zu.
Um einen unbekannten Punkt
zeichnen meine Gedanken absurde Ellipsen.
Rings um das Nichts,
schließt sich die Erde wieder.

Die Kerzen sind ausgepustet.
Die Stille kreist um die Finsternis,
damit ich nicht sehen kann,
dass ein Engel seine Blätterflügel
anstatt Federnflügel ausbreitet.

Sein Schutzengel konnte ihn nicht einholen.
... und dann war es Winter.

© wirbelwind(17.Januar. 2010)

wirbelwind 17.01.2010, 12.57 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn du mir fehlst

Wenn du mir fehlst,
verdunkeln sich die Wolken,
und weinen Feuerblumen über mich.
Wenn du mir fehlst,
verfinstert sich der Tag
und eine Wüste in mir
weht Dünen über die Ewigkeiten,
der Himmel brennt.

Wenn du mir fehlst
weinen die Engel
auf einer riesigen Wolke
Schnee über mich.
Vulkane brechen aus,
die Erde bebt traurig.
Ich pflücke alle Sterne vom Himmel,
als Tränenregen lasse ich sie zu dir steigen.

Wenn du mir fehlst
hole ich mir den Mond
und den Regenbogen vom Himmel.
Verbrenne die Berge
und werde zu Asche und Staub
und Wind und Himmel und Wolke

© wirbelwind(15.Januar. 2010)

wirbelwind 15.01.2010, 10.53 | (0/0) Kommentare | PL

Spuren im Schnee



Leben
am seidenen Faden
künstlich hängend,
pulsiert leise im Takt der Zeit.
Zitternde Kerzenflamme im Wind.
Zitternde Ruhe, leiser lauwarmer Atem,
eisblaues trübes Augenmeer, stimmlose Worte.
Lautlos entfernst du dich,
siehst dich erschrocken um,
wanderst nach Atem ringend zurück,
deine kalten Hände greifen, halten,
klammern sich fest, erstarren.
Der Himmel reißt auf,
schneit deinen letzten Atemzug über mich.

Schneebedeckt die Welt erstarrt, hält inne

deine Schritte, winzige Punkte
jenseits der Endlichkeit
füllen mein Winterbild
mit tanzenden Seelenschneeflocken.

©wirbelwind(12.Januar 2010)



Heute Morgen um 1:30 verstarb mein Vater.


Nach der Krankensalbung habe ich mich lange von ihm verabschiedet. Sprechen konnte er seit Sonntag dem 3. Januar nicht mehr. Er sprach mit den Augen, suchte mit den Händen. Am 5. Januar haben uns die Ärzte mitgeteilt, dass ihm nur noch Stunden bleiben.
Er kämpfte noch eine ganze Woche und schlief friedlich ein.

 

wirbelwind 12.01.2010, 12.39 | (0/0) Kommentare | PL

Kein Gedanke



Ich denke, Bücher und Menschen haben viel gemeinsam. Im Buch muss man lernen, zwischen den Zeilen zu lesen, beim Menschen muss man lernen, in sein ICH zu sehen.

©wirbelwind

wirbelwind 09.07.2009, 20.20 | (0/0) Kommentare | PL

a5.jpg

Bienvenue dans le manége de la vie!   

Menschliches_auge.jpg

Für vieles im Leben gibt es ein Rezept. Man nimmt einfach das, was man zur Hand hat und man verwandelt es in das, was man haben möchte. Liebe, Umstände, Erfahrung, Fantasie gehört dazu. Ist das Leben ein Freibrief für Erfindungen? Ist unser Leben eine individuelle Kreation, deren Patent wir in der Hand haben?
balaton01.jpg
Il y a une prescription pour beaucoup dans la vie. On prend simplement ce qu'on a à la main et on le transforme dans ce qu'on voudrait avoir. L'amour, circonstances, expérience, fantaisie en fait partie. La vie est-elle une charte pour des inventions ? Notre vie est-elle une création individuelle dont nous avons le brevet dans la main ?

Nous avons cette chance inouïe de posséder cette substance miracle, quand nous traversons des temps difficiles, quand nous avons besoin de courage et d'énergie pour faire face au nouveau jour qui naît.
balaton.jpg
Il y a dans la vie une épice rare et inespérée, je dirais même bénie du grand esprit cette poudre magique transforme notre quotidien en rayon de soleil dès qu'elle se répand sur un problème à résoudre, une solution à trouver.

mond.JPG

Apprenons à conjuguer l'amour au quotidien pour que la vie soit plus belle...

©zeitlos


f3dp288xa_1_1.gif

Hoffnung ist ein Stück  ein Urquell inneren Lebendigkeit die einem einen Schritt weiter führt, ohne zu wissen wohin.
©zeitlos



CURRENT MOON
DATENSCHUTZ
Home Archiv Links Kontakt Impressum Home Archiv Links Kontakt Impressum