couleurs de la vie
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Zufallsspruch:
Gib dich nicht damit zufrieden, etwas nur oberflächlich zu lesen, denn erst durch Nachdenken wird Gelesenes zu deinem Besitz.

powered by BlueLionWebdesign
iloveyou.gif
Ein Seelengefährte ist ein Mensch,
dessen Herzschlüssel in unser Herzschloss
und unser Herzschlüssel
zu seinem Herzschloss passt.


©zeitlos
Je.jpg

Jede Minute hat ihren eigenen Klang,
jeder Augenblick seine Eigenform,
jede Liebe ihre Eigenart,
jeder Mensch hat seine Besonderheit.

©zeitlos

899887.jpg

Jeder Moment ist ein

unwiederherstellbares

Einzigartiges.

©zeitlos

generation.jpg

Auch wenn du immer
wieder versuchst auf
den Kopf hören,
solltest du begreifen,
dass das
Herz sich
nicht belehren lässt

©zeitlos

abstractheart.jpg

Love begins with a smile,

grows with a kiss

and ends with a teardrop

©zeitlos

h.jpg

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: La vie comme elle vient

allein mit Worten

Mit Worten kannst du nicht allem nahe kommen,
du kannst nicht alles sagen, was gesagt werden sollte,
um den Umfang des Gesagtem zu begreifen.

Du kannst mit Worten nicht alles beschreiben, so wie es ist.
Weder die Farben, noch den Ton, noch die Größe und Tiefe,
noch das Leuchten, noch die Besonderheit,
die Einzigartigkeit, noch das Leben.

Allein mit Worten, kannst du nicht auf Verständnis plädieren,
auf Geduld beharren, noch auf dein Recht pochen.
Du kannst die Liebe nicht erklären.

Mit Worten kannst du dein Empfinden nicht beschreiben.

Du musst leben, erleben,
empfinden, lernen, verstehen, begreifen.

Du musst anziehen und wenn es sein muss loslassen

Und du musst lieben

©zeitlos



wirbelwind 01.03.2007, 10.04 | (0/0) Kommentare | PL

ich habe mich verloren

ich habe mich verloren

auf dem Strand deiner Haut.

Die Sonne in deinen Augen

schien heiß  auf meinen Körper,

im Obstgarten deiner Lippen

naschte ich Erdbeeren mit Honig.

Ich wandere im Garten deiner Hände

und streichelte in den  Ästen deiner Finger,

durstig trank ich die Salzperlen von deiner Stirn

verirrte mich im Wald deiner Haare

wanderte weiter über den Strand deiner Haut

fand eine Oase - dein Herz

und verlor mich  ganz darin,

und zeichnete am Morgen

Herzen in den Himmel die deiner Oase gleichen.

Ich habe dich verewigt

©zeitlos

wirbelwind 28.02.2007, 21.14 | (0/0) Kommentare | PL

Grenzen der Vernunft

Die Grenzen der Vernunft,

mit jedem Schritt nach vorne erweitern.

Aus der Mitte heraus

die Häute des Herzens erweitern,

die Angst mit jedem Schritt überwinden.

Hoffnungen

über die Absperrungen werfen,

damit sie unsichtbar werden

für die Zweifel der Vernunft.

Mit jedem Schritt

die Grenzen des Herzens dehnen,

mit jedem Herzschlag

die Vernunft einholen,

sie ahnen lassen,

es geht weiter

©zeitlos

wirbelwind 28.02.2007, 20.57 | (0/0) Kommentare | PL

Hommage an die Liebe

Luft, Wasser, Erde, Feuer - Leben

Die Liebe ist Luft.

Du brauchst sie zum Atmen,

ihre Leichtigkeit kannst du erspüren,

ihre Zartheit ertasten.

Du kannst dich von ihr tragen lassen,

sie beflügelt dich,

nur festhalten kannst du sie nicht,

denn sie entweicht

einer Tages aus deiner Enge

 und zurück bleibt

ein süsslich-bitterer Duft

der dein Herz betäubt.

 

Die Liebe ist Wasser.

Du brauchst es um deinen Durst zu löschen.

den Durst nach Liebe und Erfüllung.

Nur festhalten kannst du sie nicht,

denn in der Enge zerfließt und versickert sie

und zurück bleiben Tränenspuren

in deinen Händen

 

Die Liebe ist Erde.

Sie nährt dich,

sie stillt deinen Hunger nach Einssein,

sie lässt dich satt werden in der Erfüllung,

aber festhalten kannst du sie nicht

denn sie zerfällt in der Enge zu Staub

und wird zu Spuren der Erinnerungen,

die in der Luft irrend umherwirbeln,

im Wasser tosende Wellen schlagend.

 

Die Liebe ist Feuer

das dich wärmt, das dich leben lässt.

du brauchst es für das Lodern deiner Augen,

für das Aufwallen deines Blutes,

für den Schlag deines Herzens.

Nur festhalten kannst du sie nicht,

denn du würdest verbrennen,

du würdest zu Staub werden,

zu Dampf und zu Luft

und du würdest eine

 blasse, doch immer schmerzende Erinnerung werden.

 

Denn die Liebe ist Luft,

ist Wasser, Erde und Feuer

und sie ist dein Leben

©zeitlos

wirbelwind 27.02.2007, 08.49 | (0/0) Kommentare | PL

die Zeit lebt Jahreszeiten

Erinnere dich jeden Tag daran,

die Zeit lebt Jahreszeiten.

Im Frühling,

knospen die Bäume und Sträucher bunt,

verträumt und schüchtern die Veilchen

im Schatten blicken ins Leben.

Und du hälst inne und staunst.

Dein Blick kann sich nicht lösen,

vom keimenden Leben der Zeit.

Die  Rückkehr der Zugvögel,

das Nisten, die Hochzeit die Brut - ja Leben.

Ein Hauch zeitloses Glück

in wiederkehrenden Abständen und Generationen.

Der Sommer,

ist eine Invasion von Blumen und Grün und Seerosen.

Oben ein blauer Himmel

unten ein azurfarbenes Meer,

mittendrin  das Grün vieler Hoffnungen,

formt eine Insel.

Eine Eklipse aus frischem Tau,

dreht sich.

Im durstenden Alltag

labt die Liebe

Frische.

Der Herbst trauert Scharen von Zugvögel nach,

silberne Fäden spinnen die alten Weiber

durch die Zeit.

Nebelschleier verstecken die Falten und Furchen

Wege für die Tränen des Himmels.

Der Winter hüllt die Zeit

in eine regenerierende Stille

Auf den Wipfeln der Zeit liegen Schneelocken,

silberne Haare -

Zeichen des Alterns, der Vergänglichkeit.

Die Zeit schreibt

ein Abschiedsbrief in die Stille

aus der Tinte

wächst der Frühling himmelblau

©zeitlos

wirbelwind 27.02.2007, 08.41 | (0/0) Kommentare | PL

Wortspiel

Das Leben ist ein Wortspiel.

Unausgesprochene Worte
drängen sich auf die Zunge,
im letzten Moment werden sie heruntergeschluckt
bis die Augen sich in ihren Höhlen verdrehen
die Pupillen unter sich vergraben.


Worte fallen von den Lippen
wie Blütenblätter aus der Rose
und wollen sich paaren
in einem Dialog

Kinder schütteln ihre Freude aus dem Haar,
wie der Kirschbaum seine Blüten,
als rosaroter Teppich für dich ausbreitet.

Erwachsene Worte,
künstliche Blumen auf dem Tisch der Logik

Seidene Blütenblätter schmücken
ihre leblosen Silben - Heuchelei,
bleiche Masken mit Dauerlächeln,
mit leblosen Pupillen die sich
dem künstlichen Licht zuwenden
und wie Weihnachtskugeln 
am kunststoffreichen Weihnachtsbaum leuchten.

Das Leben leuchtet uns ins Gesicht
und wir denken an Sonnenbrille,
und Hautschutzmittel mit dem höchsten Faktor

Die Sonne lächelt dem Kind ins Gesicht,
doch seine Hände greifen nach ihren Strahlen
und Worte sind ein Mensch-ärgere-dich-nicht Spiel
Klein gegen Groß
Mann gegen Frau,
Frau gegen Mann.
Klein lacht, Groß ärgert sich.
Frau gibt sich geschlagen, Mann gewinnt.
Frau siegt, Mann ist verärgert.
Und keiner lacht


©zeitlos

wirbelwind 26.02.2007, 16.49 | (0/0) Kommentare | PL

Le mélange de la vie

le premier rêve de printemps

le deuxième rêve d’été

le troisième rêve d’automne

le quatrième rêve d’hiver

la première poésie d’enfance

la deuxième poésie d’adolescence

la troisième poésie de jeunesse

la quatrième poésie de maturité

et si tu e tenté le mélange,

le résultat serra ma vie attrapé in numero quatre.

Et si tu m’aimer, ensemble nous somme la main de destin.

©zeitlos

wirbelwind 26.02.2007, 16.22 | (0/0) Kommentare | PL

am Strand der Liebe

Mein Leben hat sich ein Zimmer gemietet,
mit dem Blick auf den Strand der Liebe.
Sobald ich einen Spaziergang am Strand
mit dem roten Sand mache,
wartet Amor schon hinter einem weißen Strandkorb,
mit einem scharfen Pfeil um meine Seele zu treffen.

Seine Liebe verführt mich
mit übersüsstem Eiskrem,
der mir Narben ins Herz brennt.
Mein Herz, vernarbt,
irrt in Lumpen umher,
nach Ausweg und Linderung suchend.

Ach, könnte es nur
in eine Höhle zwischen Himmel und Erde schlüpfen,
um die Liebe zu finden,
die das Herz vor Narben verschont

©zeitlos

wirbelwind 26.02.2007, 01.31 | (0/0) Kommentare | PL

Synthese

Unscharfe Kontraste
die Unsicherheit der Zukunft
in einer primären Syntax veränderlicher Farbe,
die blaue Farbe des Moments
wie Himmel,
der sich in der Meeresoberfläche spiegelt,
auf den Wellen durch die Unendlichkeit reitet.


Grün wie der Baum,
dessen Blätter der Herbst purpurfarben anmalt
um uns daran zu erinnern,
dass nichts für die Ewigkeit ist.
Rot wie das Blut, das durch deinen Körpers fließt,
das dich am Leben hält
im unendlichen Kreislauf von Körper, Geist und Seele.


Weiß wie der Schnee,
der die grauen Farben des Alltags
mit seiner Reinheit bedeckt,
die Jungfräulichkeit
des Neuen, des Unberührten.
Schwarz wie ein tiefes Loch
das traurige Momente graben.
Eine farbliche Zusatzsynthese der Seele
eine Vorstellung von vermischten Farben
weitere Synthesen der Gefühle.


Azurfarben wie der schüchterne Blick einer liebenden Frau
der sich im Wirbel der Zeit verfängt
aus der eine Blume wächst - die Hoffnung
mit tausenden Pétalen,
Nektar des sonnenblumenfarbenen Glücks,
süßer Honig der in die Kammern des Herzens fließt
und die Seele sonnenblumenfarben anmalt
Grau wie gestohlene Momente des Glücks
verschmierte Farben der Liebe,
wenn unsere Nächte sich mit der Einsamkeit paaren.


Rosig wie deine samtweiche Haut
über die meine Fingerspitzen gleiten,
die die Zentren deines Verlangens liebkosen.
Rot wie deine Lippen
verlangend die Küsse genießen
Die Farben des Lebens
eine chaotische Synthese
von Liebe und Hoffnung
und blaue Unendlichkeit die Zeit als Malerin
unseres Lebens
©zeitlos

wirbelwind 26.02.2007, 01.19 | (0/0) Kommentare | PL

a5.jpg

Bienvenue dans le manége de la vie!   

Menschliches_auge.jpg

Für vieles im Leben gibt es ein Rezept. Man nimmt einfach das, was man zur Hand hat und man verwandelt es in das, was man haben möchte. Liebe, Umstände, Erfahrung, Fantasie gehört dazu. Ist das Leben ein Freibrief für Erfindungen? Ist unser Leben eine individuelle Kreation, deren Patent wir in der Hand haben?
balaton01.jpg
Il y a une prescription pour beaucoup dans la vie. On prend simplement ce qu'on a à la main et on le transforme dans ce qu'on voudrait avoir. L'amour, circonstances, expérience, fantaisie en fait partie. La vie est-elle une charte pour des inventions ? Notre vie est-elle une création individuelle dont nous avons le brevet dans la main ?

Nous avons cette chance inouïe de posséder cette substance miracle, quand nous traversons des temps difficiles, quand nous avons besoin de courage et d'énergie pour faire face au nouveau jour qui naît.
balaton.jpg
Il y a dans la vie une épice rare et inespérée, je dirais même bénie du grand esprit cette poudre magique transforme notre quotidien en rayon de soleil dès qu'elle se répand sur un problème à résoudre, une solution à trouver.

mond.JPG

Apprenons à conjuguer l'amour au quotidien pour que la vie soit plus belle...

©zeitlos


f3dp288xa_1_1.gif

Hoffnung ist ein Stück  ein Urquell inneren Lebendigkeit die einem einen Schritt weiter führt, ohne zu wissen wohin.
©zeitlos



CURRENT MOON
DATENSCHUTZ
Home Archiv Links Kontakt Impressum Home Archiv Links Kontakt Impressum